Gaming Tastatur Kaufratgeber

Beim Gaming Tastatur kaufen gibt es vieles zu beachten. Vor allem die Funktionen und die Verarbeitung der Tastatur sind wichtige Eigenschaften, die beim Kauf eine Rolle spielen. Aber bevor es an die Wahl des passenden Modells geht, solltest du dich mit den verschiedenen Tastatur Typen vertraut machen. In unserem großen Gaming Tastatur Kaufratgeber zeigen wir dir, worauf du beim Tastatur kaufen achten musst.

Mechanische Tastatur oder Membran Keyboard?

Die meisten Gamer denken bei Gaming Tastaturen natürlich an eine mechanische Tastatur. Das geringere Abzugsgewicht der einzelnen Tasten, sowie die oft vorhandene, deutlich hörbare akustische Rückmeldung bei einem Tastendruck machen diese Art von Keyboards zur ersten Wahl für ambitionierte Nutzer. Auch der gut spürbare Druckpunkt, der doppelte Anschläge deutlich unwahrscheinlicher macht, hat dazu geführt, dass teure Profi Gaming Tastaturen meist nach mechanischer Bauweise arbeiten.

Aber es gibt auch viele Modelle, die eine Membran als Bauweise nutzen. Hier wird die Taste auf eine Gummimembran gedrückt, die dann den Druck in elektrische Spannung umwandelt und per Kabel an den Rechner weiterleitet. Membran Tastaturen halten in der Regel etwas länger als mechanische Tastaturen und sind sehr leise zu bedienen. Auch die Realisierung einer Hintergrundbeleuchtung ist bei einer nicht-mechanischen Tastatur einfacher.

Mechanische Tastaturen haben ein geringes Anschlagsgewicht und eignen sich perfekt für Gamer, während Rubberdome Tastaturen günstiger sind und oft weitere Features – wie beispielsweise eine Hintergrundbeleuchtung – besitzen.

Für welche Bauweise du dich bei der Wahl der idealen Gamer Tastatur für deine Ansprüche entscheidest, bleibt ganz dir überlassen – beide Modellarten haben schließlich ihre eigenen Vor- und Nachteile. In der Praxis hängt es vor allem davon ab, welches Modell dir zusagt und ob du mit dem niedrigen Auslöse-Gewicht und dem akustisch hörbaren Ton beim Runterdrücken der Tasten bei mechanischen Tastaturen klarkommst.,

Probleme mit dem Betriebssystem

Mac Betriebssystem

Mac Betriebssystem

Gaming Tastaturen verfügen meist über eine Vielzahl von individuell belegbaren Zusatztasten, die bestimmte Funktionen ermöglichen oder vereinfachen. Neben der Steuerung der Bildschirm-Helligkeit oder der Lautstärke können dies auch exotische Features, wie zum Beispiel die Simulation mehrere Tastendrücke gleichzeitig, sein. Die Möglichkeit, diese Zusatztasten mit ihren interessanten Features nutzen zu können, ist dabei meist an die Nutzung einer bestimmten Treiber-Software gekoppelt.

Fast alle großen Hersteller verfügen über solche Programme. Bei Razer ist dies beispielsweise die Software „Razer Synapse“. Diese Programme werden jedoch meist auf Windows Rechner angepasst – wer einen Linux oder MacOS Computer nutzt, kann hierbei Probleme bekommen. So gibt es beispielsweise große Probleme mit Razer Synapse und MacOS Sierra: Hier werden Eingaben über die Tastatur bei laufendem Razer Synapse überhaupt nicht erkannt.

Wer also immer direkt am ersten Tag die neuesten Betriebssysteme testen möchte oder gar Beta-Versionen installieren will, der sollte sich gut überlegen, wie wichtig diese Zusatztasten auf der Gaming Tastatur sind. Aussetzer und Mängel bei der Kompatibilität mit bestimmten Programmen oder Betriebssystemen kommen immer wieder vor. Meist werden diese Treiberprobleme von den Herstellern aber innerhalb weniger Tage gelöst. Dennoch – wer ein anderes OS als Windows nutzt, kann hier schnell Probleme bekommen.

Kabellos oder kabelgebundene Tastatur?

USB Hub Anschlüsse

USB Hub Anschlüsse

Bei Tastaturen ist es ähnlich wie bei Computer Mäusen: Kabellos sieht besser aus als kabelgebunden. Aber solltest du zu einer kabellosen Tastatur für deinen Gaming Rechner greifen? Das kommt darauf an! Während Office Tastaturen mit wenigen Sonderfunktionen ohne weiteres per Funk betrieben werden können, benötigen viele Tastaturen ein Kabel, um die große Vielfalt an Zusatzfeatures ermöglichen zu können. Aus diesem Grund gibt es die meisten Gaming Tastaturen nur kabelgebunden mit einem USB 2.0 Kabel.

Der Grund dafür ist ganz einfach: Wenn beispielsweise ein USB-Hub oder ein Anschluss für Kopfhörer an der Tastatur angebracht ist, können diese Signale nicht per Funk übertragen werden – die Tastatur muss per Kabel an den Rechner angeschlossen werden. Des weiteren ist auch die höhere Stromversorgung, die das Keyboard beispielsweise für die Hintergrundbeleuchtung benötigt, ein Grund, warum Tastaturen im Gaming-Bereich oft kabelgebunden sind. Viele Hersteller bieten daher in ihren Baureihen etwas abgespeckte Modelle mit weniger Zusatzfunktionen an, die dann ohne Kabel betrieben werden können.

Welcher Hersteller ist der beste?

Gaming Tastatur Hersteller

Gaming Tastatur Hersteller

Welcher Hersteller der beste ist, kann man nicht genau sagen. Die einzelnen Fabrikanten von Gaming Hardware bieten meist nicht nur Tastaturen an, sondern auch PC Mäuse, Gaming Mäuse und weiteres Computer Zubehör an. In den meisten Fällen sind diese dann aufeinander abgestimmt – nicht nur von der Funktionsweise her, sondern auch vom Design. Daher kann es durchaus Sinn machen, mehrere Zubehör-Teile (beispielsweise die Tastatur und die Maus) vom selben Hersteller zu kaufen. Das ist jedoch persönliche Geschmacksache.

Wer gerne etwas dezentere Hardware verwendet, der greift am besten zum Hersteller Logitech. Die Tastaturen dieser Firma machen einiges her, sind sehr hochwertig verarbeitet und liefern starke technische Daten. Der Hersteller Razer überzeugt durch knallharte Gaming-Ausrichtung und hat zahlreiche mechanische Gamer Tastaturen im Portfolio. Es gibt aber noch viele weitere große und kleine Produzenten von Gaming Hardware. Hier heißt es: Technische Daten checken, das eigene Budget im Blick behalten und sich ein wenig auf das Bauchgefühl verlassen.